ie-fix

Frühjahrs-Update: FrontFace for Public Displays 3.9.0 und FrontFace for Touch Kiosks 2.2.0

Pünktlich zum Frühjahr steht unsere Digital Signage Software FrontFace for Public Displays ab sofort in der neuen Version 3.9.0 zur Verfügung. Auch die interaktive Kiosk-Software FrontFace for Touch Kiosks ist jetzt in der Version 2.2.0 verfügbar. Beide Releases bringen wieder viele neue Funktionen und Verbesserungen, welche wir Ihnen im Folgenden kurz vorstellen möchten:

FrontFace for Public Displays 3.9.0

Die neuste Version unserer professionellen Digital Signage Software für Informations- und Werbebildschirme jeglicher Art bringt dieses Mal besonders viele und signifikante Neuerungen sowie Verbesserungen:

NEU: Aktualisierte Browser-Engine
Der integrierte Browser zur Darstellung von HTML5/CSS3-Webseiten wurde auf eine zeitgemäße Version der Chromium Browser-Engine (Version 55) aktualisiert. Somit lassen sich nun alle Webseiten, die im Chrome Browser von Google korrekt angezeigt werden, auch problemlos in Ihre FrontFace-Playlisten einbinden. Außerdem können Sie beim Einbinden von Webseiten zwischen zwei verschiedenen Rendering-Modi wählen, die je nach Anwendungsfall (z.B. bei der Integration von Web-Videos, etwa von YouTube), eine optimale und performante Darstellung sicherstellen. Des Weiteren ist jetzt auch bei FrontFace for Public Displays die interaktive Nutzung von Webseiten mittels Touch-Gesten (Scrollen/Zoomen/Verschieben) aktivierbar.

NEU: Zufällige Wiedergabe-Reihenfolge bei Diashows
Die Funktion zur Einbindung von Bildern und Fotos als Diashow mit optionalem MotionZoom-Effekt unterstützt nun auch, wie schon von herkömmlichen Playlisten bekannt, die Möglichkeit der zufälligen Wiedergabe. So können Sie Diashows ohne Aufwand noch abwechslungsreicher gestalten!

NEU: Ende des XP-Supports und .NET Framework 4.6.1 als System-Voraussetzung
Durch die Einführung des neuen, integrierten Web-Browsers endet mit dieser Version auch die offizielle Unterstützung für Windows XP und Windows Vista. Sollten Sie noch eine dieser Windows-Versionen verwenden, können Sie weiterhin die ältere Version 3.8.3 von FrontFace verwenden. Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen aber den Umstieg auf Windows 7 oder Windows 10. FrontFace unterstützt alle Windows Version ab Windows 7 aufwärts. Außerdem wird mit dieser Version das .NET Framework in der Version 4.6.1 für den Betrieb von FrontFace vorausgesetzt. Das Installationsprogramm von FrontFace prüft automatisch, ob Ihr System ein Update benötigt oder nicht.

Klicken Sie hier für Infos…

FrontFace for Touch Kiosks 2.2.0

Auch bei unserer Lösung für interaktive Touchscreen-Systeme und Kiosk-Terminals, FrontFace for Touch Kiosks erwarten Sie mit dem neusten Release eine ganze Reihe an interessanten Neuerungen und Verbesserungen:

NEU: Benutzer-Tracking mit Piwik
Mit der beliebten und kostenlosen Web Analytics Software Piwik lassen sich nicht nur Besucher auf Webseiten tracken (ähnlich Google Analytics), sondern ab sofort auch die Nutzung von Kiosk-Terminals mit FrontFace for Touch Kiosks. Auf diese Weise können Sie auswerten, wie häufig Ihr Terminal verwendet wird, wie viele Nutzer dieses nutzen und welche Inhalte und Klickpfade die Nutzer besonders häufig aufrufen. Sie benötigen dazu nur einen Web-Server auf dem Piwik installiert ist. Durch das Hinterlegen der Zugangsdaten im Kiosk Assistant können Sie dann sofort damit beginnen, Nutzungsdaten Ihrer Terminals zu sammeln. Die Auswertung erfolgt anschließend über die normale Verwaltungsoberfläche von Piwik direkt im Browser. Da keine Identifikation der Nutzer erfolgt, sondern nur eine anonyme Erfassung des Nutzungsverhaltens, ist die Verwendung der Tracking-Funktion unter Datenschutzgesichtspunkten unbedenklich.

NEU: PDF-Anzeige mit Chromium
FrontFace for Touch Kiosks verfügt schon seit je her über die Möglichkeit, PDF-Dateien anzuzeigen. Mit dieser neuen Funktion ist es jetzt möglich, zur Darstellung der PDF-Dateien die integrierte Chromium-basierte Browser-Engine als Alternative zur herkömmlichen Darstellung zu verwenden. Dank dieser Neuerung können so z.B. auch Hyperlinks (interne und externe) in PDF-Dateien von Nutzern navigiert werden. Weiterhin erfolgt das Durchblättern von mehrseitigen Dokumenten in Form von vertikalem Scrollen über die Seiten.

NEU: Zugriffschutz mit Password oder RFID/Barcode/Smart Card
Ganz neu ist in diesem Release auch die Möglichkeit, bestimmte Menüpunkte eines Touchscreen-Menüs mit einem Zugriffsschutz zu belegen. Dies kann entweder ein Passwort-Schutz sein, bei dem der Nutzer vor dem Navigieren des Menüpunktes ein Passwort eingeben muss (z.B. via Onscreen-Tastatur), oder ein ID-basierter Schutz. Mit dieser Variante können z.B. RFID-Reader, Barcode-Scanner oder Smart Cards zur Zugriffssteuerung verwendet werden. Alle ID-Systeme, die den Betriebsmodus „Tastatur-Emulation“ unterstützen, um eine ID auszulesen, können verwendet werden. Es besteht außerdem die Möglichkeit, die Zugriffslisten (ACL) der berechtigen IDs zentral, z.B. in einer Datei auf einem Netzwerk-Laufwerk, zu verwalten.

NEU: Diverse Verbesserungen und Optimierungen
Neben diversen kleineren Verbesserungen und Optimierungen wurde insb. die saubere Unterstützung von Systemen mit höheren oder auf einzelnen Bildschirmen abweichenden Skalierungen (DPI-Werte) umgesetzt. So kann auch im Multi-Bildschirm-Betrieb die Software mit Bildschirmen verwendet werden, bei denen unterschiedliche DPI-Werte eingestellt sind (diese Möglichkeit besteht seit Windows 10).

Klicken Sie hier für mehr Infos…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, FrontFace for Public Displays, FrontFace for Touch Kiosks, Produkte veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Nach oben ▲