FrontFace auf dem Amazon Fire TV Stick

Die FrontFace Digital Signage Software ist nicht nur für Windows, sondern auch für das Android-Betriebssystem verfügbar. Neben Tablets, Media-Player-Boxen und Mini-PCs mit Android sowie Bildschirmen mit integriertem Android TV kommt auch der kompakte Fire TV Stick von Amazon als Player-Hardware in Frage. Besonders für kleine, Budget-sensitive Standalone-Installationen eignet sich der Multimedia-Stick von Amazon sehr gut. Neben dem normalen Modell, welches für 40 EUR angeboten wird, gibt es auch noch eine 4K-Version (ca. 60 EUR), die eine höhere Auflösung bietet, sowie eine für Digital Signage Zwecke völlig ausreichende Lite-Version (ca. 30 EUR).

Um FrontFace auf einem Fire TV Stick zu installieren, sind einige Handgriffe erforderlich. Da der Stick nur über einen einzigen Micro-USB-Anschluss verfügt, welcher für den Anschluss des mitgelieferten Netzteils benötigt wird, empfiehlt sich auch, zumindest für die Installation, ein sogenanntes USB-OTG Y-Adapter-Kabel mit Micro-USB 2.0-Stecker und USB-Buchse Typ A bereit zu halten. Damit kann dann neben dem Netzteil auch ein USB-Stick oder eine Tastatur angeschlossen werden.

Der Fire TV Stick mit einem OTG-Y-Kabel

Zunächst muss auf dem Fire TV, nachdem die reguläre Einrichtung durchlaufen wurde, eine Datei-Manager App aus dem „appstore“ installiert werden. Hier ist die kostenlose App „File Explorer“ zu empfehlen.

Anschließend muss der File Explorer App die Installation von Apps aus unbekannten Quellen erlaubt werden, damit FrontFace per sog. „Sideload“ installiert werden kann. Dazu gehen Sie auf „Einstellungen“ > „Mein Fire TV“ > „Entwickleroptionen“ > „Unbekannte Apps installieren“. Wählen Sie für die App „File Explorer“ dann die Option „Ein“.

Jetzt muss ein USB-Stick mit der APK-Datei der FrontFace-Software eingesteckt wurden (den Download der APK-Datei erhalten Sie direkt im FrontFace Assistant im Bereich „Player“). Mit der App „File Explorer“ wird die APK-Datei dann auf dem Fire TV Stick installiert.

Nach Abschluss der Installation starten Sie FrontFace über die Oberfläche des Fire TV Stick.

Einrichtung der FrontFace Player-App unter Android

Anschließend erfolgt die Einrichtung von FrontFace: Dazu muss der Publizierungsordner in Verbindung mit der verwendeten Publizierungsmethode gewählt werden. In den meisten Fällen dürfte die Variante „Web Server“ die beste Wahl sein. Sie müssen dann die URL zu einem Webserver angeben, wo mit Hilfe des FrontFace Assistant die Inhalte publiziert werden. Die FrontFace Player-App holt sich dort dann automatisch die neuen Inhalte ab.

Schließlich kann noch die Option zum automatischen Starten von FrontFace beim Einschalten des Fire TV Sticks aktiviert werden, sofern dies gewünscht ist. Mit einem Klick auf „Player starten“ ist die Einrichtung abgeschlossen und die FrontFace Player-App zeigt die publizierten Inhalte auf dem Bildschirm an.

Wenn Sie die kostenlose Testversion von FrontFace ausprobieren möchten, können Sie diese einfach direkt auf der FrontFace-Homepage herunterladen.

So integrieren Sie einen Nachrichten-Ticker in Ihr Touch-Menü!

Machen Sie die Startseite (Home) Ihres Touch-Menüs lebendiger und interessanter, indem Sie einen Ticker mit Nachrichten-Schlagzeilen (RSS-Feed) oder mit eigenen Neuigkeiten (Freitext) anzeigen lassen. Dies können Sie mit FrontFace ganz leicht umsetzen. Öffnen Sie dazu den Einstellungs-Dialog Ihres Touch-Menüs:

Klicken Sie dann rechts unter „Menü-Layout“ auf den Auswahl-Pfeil…

…und wählen Sie anschließend das Layout „Hauptmenü mit Ticker“ aus. Dieses Layout beinhaltet bereits einen zusätzlichen Container oberhalb der unteren Toolbar, welcher mit einem Newsticker vorbelegt ist.

Nach dem Sie das Layout gewählt haben, können Sie durch einen Klick auf den Container mit dem Ticker den Einstellungsdialog des Tickers öffnen.

Hier stehen Ihnen dann umfangreiche Optionen zur Anpassung des Tickers zur Verfügung. Sie können neben dem Inhalt (RSS-Feed oder Freitext) auch Aspekte der Gestaltung anpassen, etwa die Scroll-Geschwindigkeit oder die Farben und Schriftart.

Sie können die Nachrichten entweder Zeile für Zeile als Text eingeben oder den Pfad/die URL eines RSS-Feeds oder einer Nur-Text-Datei entweder auf einem Webserver (über HTTP) oder auf einem Dateiserver (UNC-Dateipfad) eingeben. Falls Sie eine RSS- oder Nur-Text-Datei als Quelle bereitstellen, können Sie auch das „Feed-Aktualisierungsintervall“ in Minuten festlegen. Nach Ablauf der angegebenen Zeit wird der Feed erneut abgerufen. In der Zwischenzeit wird eine zwischengespeicherte Version von der Player-App verwendet.

Das Erscheinungsbild des Tickers kann an Ihre Bedürfnisse in Bezug auf Scroll-Geschwindigkeit, Farben, Schriftart usw. angepasst werden. Sie können auch einen Titel (Prefix) angeben, der statisch vor dem Scrolltext angezeigt wird. Für Sprachen wie Hebräisch oder Arabisch können Sie die Laufrichtung des Tickers ändern.

In der Vorschau des FrontFace Assistant können Sie das Ergebnis anschauen und überprüfen:

Touch-Menü: Zurück zur Startseite & Bildschirmschoner

In diesem Tutorial zeigen wir Ihnen 2 praktische Funktionen zur optimalen Nutzung Ihres interaktiven Touch-Menüs mit FrontFace: Die „Zurück zur Startseite“-Funktion lässt das Menü automatisch wieder auf die Startseite zurückspringen, falls ein Nutzer das Terminal verlässt ohne zum Hauptmenü zurück geklickt zu haben. Mit der Bildschirmschoner-Funktion können Sie Ihr Kiosk-Terminal mit zusätzlichen, bewegten Inhalten füllen, wenn gerade keine Interkation und Nutzung stattfindet.

Zurück zur Startseite

Für den Fall, dass ein Benutzer das Terminal mit dem Touch-Menü verlässt, ohne zum Hauptmenü zurückzukehren, kann eine bestimmte Dauer von Minuten frei definiert werden, nach welcher das System zur Haupt-Menüebene des Touch-Menüs automatisch zurückkehrt.

Um diese Einstellung vorzunehmen, öffnen Sie den Einstellungs-Dialog des Touch-Menüs.

Hier ist die Einstellung „Interaktions-Timeout“ verfügbar. Legen Sie die gewünschte Zeitdauer fest (zum Beispiel 15 Minuten). Dadurch wird erreicht, dass nach 15 Minuten ohne Interaktion das Menü wieder auf die Startseite zurückspringt.

Somit kann also ein nachfolgender Benutzer die Navigation direkt von der Haupt-Menüebene („Startseite“) aus starten und muss nicht erst manuell auf die Schaltfläche „Home“ klicken.

Digital Signage Bildschirmschoner

Speziell für interaktive Systeme wie Kiosk-Terminals kann es wünschenswert sein, ansprechende, bewegte Inhalte auf dem Bildschirm anzuzeigen (z.B. Werbung oder konkrete Handlungsaufforderungen), wenn das System gerade nicht interaktiv genutzt wird.

Einen individuellen Bildschirmschoner können Sie mit FrontFace ganz einfach realisieren:

Legen Sie zuerst (zusätzlich zu Ihrem Touch-Menü) eine Playlist an, die dann als Bildschirmschoner verwendet werden soll.

Hier können Sie beliebige Medienobjekte einfügen, zum Beispiel Bilder, Videos, Diashows, Webseiten oder Texte. Außerdem können Sie mit Hilfe eines geeigneten Bildschirm-Layouts auch zusätzlich einen statischen Text oder sogar einen Lauftext mit einer Aufforderung wie zum Beispiel „Hier Tippen für weitere Informationen…“ oder „Bitte Bildschirm berühren!“ hinzufügen.

Wechseln Sie dann im Assistant zum Bereich „Anzeigesteuerung“ und aktivieren die „Erweiterte Anzeigesteuerung“. Klicken Sie dann unter „Ereignisquelle“ auf das + Symbol um eine neue Ereignisquelle zu erstellen.

Klicken Sie dann auf „Ein neues Ereignisquellen-Plugin installieren“ und wählen Sie die Plugin-Datei für den Screensaver aus. Diese hat den Namen „Screensaver.ffapx“ und befindet sich im Ordner „C:\Programme\mirabyte\FrontFace\Plugins\“.

Nachdem Sie das Plugin installiert haben, wählen Sie dieses aus und klicken auf OK.

Abschließend legen Sie dann noch die Anzahl der Minuten fest und legen die zuvor angelegte Playlist als Bildschirmschoner fest: